Deine Reise. Deine Erlebnisse. Dein Reisetagebuch.

Schreibe kostenlos einen Reiseblog über Urlaub, Auslandsaufenthalt oder Travel und Work. Lasse Eltern, Freunde und Bekannte an deinen Erlebnissen teilhaben.

  • Übersicht
    Übersicht Neuste Blogeinträge im Reiseblog
  • Regionen
    Regionen Suche Blogeinträge nach einer bestimmten Region
  • Schlagwörter
    Schlagwörter Suche nach bestimmten Reisezielen oder Schlagwörtern
  • Blogger
    Blogger Suche nach bestimmten Bloggern
  • Schreiben
    Blogeintrag erstellen Hier kannst du einen Blogeintrag erstellen und Fotos hinzufügen
Neuste Blogeinträge

Veröffentlicht von am in Europa
Wegen der Wetterage - es regnete noch um 08.30 Uhr in Berlin - bin ich am Montag nicht gefahren. Dafür sind wir aber am Nachmittag mit Freunden im Auto nach Templin gefahren und haben ganz entspannt den Stadtrundgang gemacht.Geparkt hatten wir am Berliner Tor.    Es ist in die vollständig erhaltene 1735 m lange Stadtmauer integriert. Da durch, kam ich an der St. Georgen-Kapelle, einer gotischen Backsteinkapelle aus dem 14. Jh. und somit eines der ältesten Gebäude der Stadt, auf dem Weg zum Markt mit seinem Historischen Rathaus, vorbei. Nach links ging es zur St. Maria-Magdalenen-Kirche. Im Mittelalter stand hier schon mal eine Kirche, die wurde bei einem Stadtbrand 1492 vernichtet, wieder aufgebaut fiel sie 1735 wieder den Flammen zum Opfer.Sie wurde noch einmal aufgebaut. Unser Weg führte uns durch Altstadtstrasse...
Aufrufe: 4
0

Veröffentlicht von am in Europa
Von Fürstenberg/Havel nach Templin Mein Zug fuhr heute schon um 08.18 ab Berlin-Spandau. In Jungfernheide, der nächsten Station, musste ich schon in die Ringbahn S41 umsteigen und in Gesundbrunnen nochmals umsteigen. Da die Fahrstühle zum einen sehr langsam sind, hatte ich immer sorge, das Umsteigen nicht zu schaffen, während zum anderen der in Gesundbrunnen sogar defekt war. Also war immer Rad tragen angesagt. In Gesundbrunnen sind die Treppen sehr lang. Mein Zug hatte nicht nur 15 Minuten Verspätung, sondern seine Abfahrt wurde auch noch von Gleis 9 auf Gleis 8 verlegt. Wieder Treppe rauf, Treppe runter. Im Zug wurde dann mitgeteilt, dass sich die Abfahrt um weitere 10 Minuten verzögert. So fuhren wir dann endlich, statt um 08.47 Uhr, erst um 09.20 Uhr, mit 33 Minuten Verspätung, los. In Fürstenberg angekommen, fuhr ich zuerst zur neuapostolischen, dann zur katho...
Markiert in: Deutschland
Aufrufe: 19
0

Veröffentlicht von am in Europa
Von Wittstock/Dosse nach Fürstenberg/Havel Schon vor dem Wecker aufgestanden, war ich rechtzeitig am Zug, der mich um 08.22 Uhr nach Wittstock bringen sollte und auch pünktlich abfuhr. Gegen 09.52 Uhr war ich am Ziel/Start und schaute mir erstmal Wittstock an. Der Weg führte mich zur Alte Bischofsburg, in der auch drei Museen unter gebracht sind: 30-jähriger Krieg, Ostprignitz und Sonderausstellungen. Die Alte Bischofsburg ist auch in die Stadtmauer eingefügt. Weiter ging es zum Schwedenstein, der an den Dankgottesdienst im Jahre 1636, nach Sieg in der Schlacht um Wittstock, erinnert und auch schon vom schwedischen Königspaar besucht wurde. Nächste Station war die Stadtmauer und dann die St.-Marien-Kirche, die als dreischiffiger gotischer Backsteinhallenbau aus der 2. Hälfte des 13. Jh. stammt und auch wieder so dicht umbaut war, dass man diesen Koloß nicht aufs Bild...
Markiert in: Deutschland
Aufrufe: 18
0

Veröffentlicht von am in Europa
Von Perleberg nach Wittstock/Dosse Ich habe am Freitag wegen des Wetters vorsichtshalber auf eine Weiterfahrt verzichtet, was sich dann am Wohnort zumindest als richtig bestätigt hat. Dagegen waren es am Samstag und Sonntag terminliche Gründe. Ich bin ja hier nicht ohne Grund der Zauberradler, sondern tatsächlich auch Zauberkünstler und hatte am Samstag ein Engagement zu einem Kinderfest einer gemeinnützigen Einrichtung. Sonntag war dann noch mein Tontechniker über Nacht zu Gast. Am Montag gab es auch privat/terminliche Gründe, nicht wie geplant zu fahren. Deshalb nun heute, Dienstag, die Weiterführung der Tour Brandenburg Richtung Wittstock/Dosse. Bin extra rechtzeitig zu Hause los gefahren, um nicht wieder hetzen zu müssen, da hat der Zug doch 15 Minuten Verspätung! Stellte sich mir die Frage, wie es denn mit dem Anschluss am Umsteigeort Wittenberge sein wird...
Markiert in: Deutschland
Aufrufe: 22
0

Veröffentlicht von am in Europa
Von Wittenberge nach Perleberg Um 08.40 Uhr den Zug nach Wittenberge noch geschafft. Hatte mich wohl etwas in der Zeit vertan und bin demzufolge etwas zu spät von zu Hause los. Aus gegebenem Anlass: Ich fahre jeden Tag zu dem Startpunkt, der tags zuvor Zielpunkt war und setze meine Fahrt dann zum nächsten Zielpunkt fort, von dem ich dann wieder nach Hause fahre. Heute liegen ab Wittenberge erst mal 30 km Elbdeich bis Schnackenburg bzw. Lenzen vor mir, was wieder viel Gegenwind bedeutet, dachte ich mir, aber bis Lütkenwisch war es mit dem Gegenwind erträglich. Hier legte ich nach 20 km die erste Pause ein. Die Sonne war fleißig. Dann ging es weiter. In Lenzen war ein Streifzug durch die Altstadt, zur Burg Lenzen (aus dem 12. Jh.) und zum Der Stumpfe Turm, der aus dem 14. Jh. ist und bis zum 18. Jh. ein Kegeldach hatte, angesagt. Als nächstes sah i...
Markiert in: Deutschland
Aufrufe: 22
0

Veröffentlicht von am in Europa
Von Rathenow nach Wittenberge Ich vermutete, dass diese zweite Etappe hart werden würde, denn es sind 94 km Strecke vorgegeben. Mal sehen. Egal, ich fuhr um 08.12 Uhr mit dem RE4 nach Rathenow uns startete dort mit dem Rad kurz vor 09.00 Uhr. Wegen nicht eindeutiger Beschilderung des Weges in Rathenow habe ich die Route nicht gleich gefunden. Die Route führte mich entlang der Berliner Strasse. Ich sollte rechts in die Jederitzer Str. abbiegen, fand sie aber nicht. Irgendwie half mir aber mein Navi. Erst musste nämlich in den Platz der Jugend eingebogen werden, um dann in der Verlängerung in die Jederitzer Strasse zu gelangen. Irgendwie muss ich dann den beschriebenen Kreisverkehr verpasst haben, jedenfalls kam ich nicht nach Semlin, sondern gleich nach Hohennauen.Über Hohennauen kam ich nach Wassersuppe, mit seiner Dorfkirche von 1756. Der nächste Ort war Witzke, ...
Markiert in: Deutschland
Aufrufe: 23
0